Soziale Politik für Dich.

9. Juni Gemeinderatswahl - jetzt gilt's!

Einladung zur Diskussion mit DGB-Landesvorsitzender Kai Burmeister am 10.04.2024 in Horb

Veröffentlicht am 03.04.2024 in Ortsverein

Wie kann Kommunalpolitik helfen dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken?

Der SPD Ortsverein Horb lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Diskussionsveranstaltung zum Thema „Was Kommunalpolitik tun kann: Tariftreue, bezahlbares Wohnen, verlässliche Kitas, ÖPNV“ mit dem DGB-Landesvorsitzendem Kai Burmeister und Dorothee Diehm, der ersten Bevollmächtigten der IG Metall Freudenstadt, ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 10. April 2024 um 19:00 Uhr in der Gaststätte Steiglehof, Steigle 35 in Horb statt. Geleitet wird die Veranstaltung von den beiden Spitzenkandidaten zur Gemeinderatswahl Susanne Gaiffi und Thomas Mattes.

Burmeister wird über die DGB-Wahlprüfsteine sprechen. Wie kann die Kommunalpolitik gezielt unterstützen, um mit Maßnahmen ein attraktives Lebensumfeld für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ansässigen Unternehmen in der Region zu schaffen? Dazu gehören die Kernthemen bezahlbares Wohnen und verlässliche Kitas, die auch für Horb von der SPD als zentrale Anliegen gefordert werden. Bezahlbare Wohnungen und eine lebenswerte Stadt mit funktionierender Infrastruktur spielen eine wichtige Rolle, wenn sich Menschen engscheiden, ob und wo sie hier in unserer Region arbeiten und leben wollen. Für junge Menschen und Familien sind dabei verlässliche Kinderbetreuungsangebote wichtig.  Vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels ist diese soziale Infrastruktur entscheidend für eine erfolgreiche Standortpolitik und somit gleichzeitig ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Industriepolitik. Dorothee Diehm wird zudem auf die aktuelle Situation der Betriebe ihrer Geschäftsstelle eingehen, da mehrere größere Betriebe in der Region gerade in Kurzarbeit sind. Anschließend soll eine Diskussion stattfinden und gemeinsam Lösungen diskutiert werden, wie der Standort Horb attraktiver werden kann.

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden