06.05.2022 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 06.05.2022

 

Klimawandel: Lokale Anpassungsmaßnahmen

Die vergangenen, seit Bestehen der Wetteraufzeichnungen durchgängig wärmsten und zumeist trockensten Jahre, aber auch die Warnungen und Berichte des Weltklimarates ICC zeigen: Auch wir in Mitteleuropa müssen uns mit den auf Grund des bisherigen Temperaturanstieges unabänderlichen Folgen des Klimawandels und hierfür notwendigen Anpassungsmaßnahmen beschäftigen. Starkregen und Überflutungen, aber auch zunehmende Hitze- und Trockenperioden mit Absinken des Grundwasserspiegels, häufigeren und längeren Perioden mit erhöhter bis höchster Waldbrandgefahr, erhöhter Sterblichkeit von älteren und geschwächten Menschen während Hitzesommern  etc. betreffen auch uns. Nachdem sich der Gemeinderat bei seiner letzten Sitzung in dem aktuellen Strukturgutachten zur Trinkwasserversorgung unserer Stadt bereits mit möglichen zukünftigen Auswirkungen auf unser Trinkwasser beschäftigt hat sollten auch weitere lokale und regionale Folgen des Klimawandels hinsichtlich notwendiger Anpassungsmaßnahmen umfassend betrachtet werden.

Stadtrat Dr. Dieter Rominger-Seyrich

01.04.2022 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 01.04.2022

 

Gedenken an die Opfer der Hexenverfolgung

 

Der Gemeinderat hat am 17.12.2019 eine Resolution in Erinnerung an über 100 unschuldige Opfer der Hexenverfolgung in Horb gefasst. Dies war nur ein erster Schritt. Längst überfällig waren die weiteren Beschlüsse vom 22. März, das Gedenken auch an den historischen Schauplätzen sichtbar zu machen. Neben einer Online-Stadtführung bieten drei Infotafeln am Rathaus zu den Hexenprozessen, an dem Bürgerturm zu dem Hexengefängnis und an der Hinrichtungsstätte auf dem Galgenfeld einen Überblick zu den jeweiligen Ereignissen. Der bedeutendste Baustein ist die Errichtung eines Mahnmals an der Hinrichtungsstätte. Die Vorstellung des Entwurfs einer dreiseitigen Pfeilspitzenpyramide mit Teilen des in Cortenstahl negativ ausgeschnittenen Resolutionstexts war sehr beeindruckend. Die SPD begrüßt, dass die Erinnerung an dieses dunkle Kapitel unserer Stadtgeschichte einen angemessenen Platz findet und auch Ausgrenzung, Unrecht und Gewalt in der heutigen Zeit verurteilt wird.

 

Fraktionsvorsitzender Thomas Mattes

04.03.2022 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 04.03.2022

 

Kasernenareal

 

Die europaweite Investorenausschreibung und das anonymisierte Verfahren waren eine kluge Entscheidung. Die architektonischen Konzepte sind sehr ansprechend. Die Einbeziehung des Gestaltungsbeirats hat sich bewährt. Erfreulich ist, dass mit der Baugesellschaft Horb und der IMBRO Wohn- und Gewerbebau zwei regionale Bieter zum Zug gekommen sind. In dem neuen Quartier entstehen bis zu 177 Wohneinheiten. Zusammen mit der möglichen Mischnutzung aus ärztlicher Versorgung und Wohnen auf dem Leuco-Areal wird auch das Stadtzentrum gestärkt. Die SPD begrüßt, dass ein Anteil von 5 % Sozialwohnungen umgesetzt werden soll. Bei der vorherigen Festlegung der Vergabekriterien konnten wir aber leider keinen höheren Anteil durchsetzen. Ein Hotel oder Café sowie eine öffentliche Aussichtsplatte auf dem 14stöckigen Hochpunkt wären wünschenswert gewesen. Bei der konkreten Umsetzung hoffen wir auf Gemeinschaftseinrichtungen, die das nachbarschaftliche Miteinander aller Bevölkerungsschichten fördern.

 

Fraktionsvorsitzender Thomas Mattes

03.12.2021 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 03.12.2021

 

Klimaschutz mit mehr Tempo!

Die letzte lokale Klimakonferenz hat gezeigt: Horb a. N. hat sein Etappenziel für das erste Jahrzehnt auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune bis 2045 trotz großer Bemühungen deutlich verfehlt. Eine Intensivierung der Anstrengungen in allen energierelevanten Bereichen und ein massiver Ausbau erneuerbarer Energien sind für den Ausstieg aus fossilen Energiequellen notwendig. Das bedeutet, PV-Anlagen nicht nur auf allen möglichen Dachflächen, sondern auch auf möglichst vielen versiegelten Flächen wie Parkplätzen, auch Straßen, an Lärmschutzwänden, auch Hausfassaden etc.. Und die Nutzung der Windenergie an geeigneten Standorten auch im Stadtgebiet, aber auch von PV-Anlagen auf begrenzten, nur eingeschränkt nutzbaren Freiflächen. Aus unserer Sicht wird aber all das ohne erhebliche Energieeinsparung und einer grundlegenden Änderung unserer Lebens- und Wirtschaftsweise weltweit, regional und lokal nicht reichen. Wir stehen vor einer Zeit der vielfältigen Transformation, die es sozial ausgewogen zu gestalten gilt.

Stadtrat Dr. Dieter Rominger-Seyrich

05.11.2021 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 05.11.2021

 

LEUCO-Areal und Ärzteversorgung

 

Am 26. Oktober hat der Gemeinderat beschlossen, eine Arbeitsgruppe für die Vorbereitung einer Investorenausschreibung einzusetzen. Für das LEUCO-Areal hat ein Architekturbüro eine Präsentation mit mehreren Nutzungsszenarien gefertigt. Die SPD favorisiert Wohnen und Soziales. Das Gebiet eignet sich für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und die Errichtung eines Mehrgenerationenhauses.

Die Verwaltung strebt die Ansiedlung eines Ärztehauses an. Hierfür gäbe es aber mit dem ehemaligen Krankenhaus und dem Kasernenareal noch zwei weitere Standorte. Die SPD setzt sich für den Erhalt der medizinischen Versorgung in Horb ein. Ziel unseres Prüfantrags für ein medizinisches Versorgungszentrums (MVZ) unter städtischer Regie ist insbesondere die Ansiedlung von Facharztpraxen. Neue Modelle wie die „Hausärzte am Spritzenhaus“ in Baiersbronn oder das MVZ in Bad Säckingen zeigen, dass dies funktionieren kann.

 

Fraktionsvorsitzender Thomas Mattes