Beitrag im Amtsblatt am 03.12.2021

Veröffentlicht am 03.12.2021 in Gemeindenachrichten

Klimaschutz mit mehr Tempo!

Die letzte lokale Klimakonferenz hat gezeigt: Horb a. N. hat sein Etappenziel für das erste Jahrzehnt auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune bis 2045 trotz großer Bemühungen deutlich verfehlt. Eine Intensivierung der Anstrengungen in allen energierelevanten Bereichen und ein massiver Ausbau erneuerbarer Energien sind für den Ausstieg aus fossilen Energiequellen notwendig. Das bedeutet, PV-Anlagen nicht nur auf allen möglichen Dachflächen, sondern auch auf möglichst vielen versiegelten Flächen wie Parkplätzen, auch Straßen, an Lärmschutzwänden, auch Hausfassaden etc.. Und die Nutzung der Windenergie an geeigneten Standorten auch im Stadtgebiet, aber auch von PV-Anlagen auf begrenzten, nur eingeschränkt nutzbaren Freiflächen. Aus unserer Sicht wird aber all das ohne erhebliche Energieeinsparung und einer grundlegenden Änderung unserer Lebens- und Wirtschaftsweise weltweit, regional und lokal nicht reichen. Wir stehen vor einer Zeit der vielfältigen Transformation, die es sozial ausgewogen zu gestalten gilt.

Stadtrat Dr. Dieter Rominger-Seyrich