Beitrag im Amtsblatt vom 06.09.2013 - in unzensierter Länge

Veröffentlicht am 06.09.2013 in Gemeindenachrichten

Soziale Gerechtigkeit

Einiges läuft verquer, denn die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer. Die SPD- Fraktion setzt sich daher für soziale Gerechtigkeit auf kommunaler Ebene ein. Mit unseren Anträge zu den Themen Jugendgemeinderat, sozial gestaffelte Kindergartengebühren, Horb Pass, Lokales Bündnis f. d. Familie, Fairtrade, Carsharing, Soziale Standards, mehr Frauen in die politischen Gremien, usw. versuchen wir im Rahmen unserer kommunalen Möglichkeiten uns für sozial gerechtere Lebendbedingungen einzusetzen. Soziale Gerechtigkeit ist für uns keine Wahlkampf-Floskel, wir engagieren uns konsequent und verlässlich. Auch auf der Bundesebene steht die SPD mit den Themen wie Mindestlohn, gerechte Bildungschancen, eine gerechte Steuerpolitik, Gleichberechtigung von Frauen und Männern, bezahlbare Mieten usw. für eine am Menschen orientierte politische Zukunft. Sie und wir dürfen Teilhaben an der Gestaltung unserer Gesellschaft. Mit Ihrer Stimme am 22.9. haben Sie es in der Hand.

Stadträtin Melanie Nagel