Beitrag im Amtsblatt vom 06.12.2013

Veröffentlicht am 06.12.2013 in Gemeindenachrichten

Klimaneutrale Kommune

Das Ziel Horbs, klimaneutrale Kommune bis 2050 zu werden, steht trotz der Ablehnung des sachlichen Teilflächennutzungsplans „Windenergie“ im Großen Hau nicht in Frage. Auch beim Einsatz regenerativer Energien wären weitere Schritte notwendig gewesen. Dabei kommt der Forcierung von Energieeinsparmaßnahmen, Vernetzung lokaler Wärme- und Energieabnehmer wie in Altheim oder der Gutermannstraße, Einsatz neuer Technologien bei der Wärmeerzeugung usw. in den verschiedensten Bereichen eine grundlegende Bedeutung zu. Weitere erhebliche Einsparpotentiale gibt es u.a. bei privaten Gebäudeheizungen. Beim besonders problematischen Verkehrsbereich sind neben der Stärkung des ÖPNV Carsharing und E-Mobilität sowie der Ausbau von Rad- und Fußwegeverbindungen bedeutende kommunalpolitische Ansatzpunkte. Dabei sollten die Erfahrungen und Vorschläge lokaler Experten wie z. B. vom ADFC genutzt werden.