Beitrag im Amtsblatt vom 08.03.2013

Veröffentlicht am 08.03.2013 in Gemeindenachrichten

Haushalt 2013

Der Haushalt wird trotz Konsolidierungserfolge durch eine Rekordkreisumlage überschattet. Der Kreis ist dringend gefordert, sein strukturelles Defizit abzubauen, jedoch nicht einseitig zu Lasten der Gesundheitsversorgung! Die mittelfristige Finanzplanung beschränkt sich auf wenige, aber bedeutsame Projekte wie der Neubau eines zentralen Feuerwehrhauses im Dießener Tal. Der über einen Nachtragshaushalt zu finanzierende Kauf des Kasernenareals eröffnet städtebauliche Chancen. Nach Verlagerung der Feuerwehr auf den Hohenberg könnte sich die Duale Hochschule ausdehnen. Der Gemeinderat braucht einen geeigneten neuen Sitzungssaal, aber keinen Prestigebau! Mit der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED werden Umwelt und Haushalt nachhaltig geschont. Besonders hervorzuheben ist der Kulturbereich mit der Erhöhung der Grundförderung für das Projekt Zukunft, der Modernisierung des Berthold-Auerbach-Museums und der Ausstellung der Alamannenfunde im Stadtmuseum.

Fraktionsvorsitzender Thomas Mattes