Herzlich willkommen auf der Homepage der Horber SPD



Die Horber SPD begrüßt Sie. Auf unserer Homepage finden Sie Informationen zur SPD in Horb, zu landes- und bundespolitischen Themen.
 

06.11.2018 in Ortsverein

Trauer um Erika Schlager

 

Nachruf

 

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands in Horb und im Landkreis trauert um ihre langjährige Weggefährtin

Erika Schlager

 

die am 28.10.2018 im Alter von 65 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben ist.

 

Wir verlieren eine sehr engagierte, kämpferische und aufrechte Mitstreiterin, die sich bei allen ihren Tätigkeiten immer für das Wohl der Allgemeinheit und eine sozial gerechte Gesellschaft eingesetzt hat.

 

In zwei Wahlperioden vertrat sie die SPD im Gemeinderat von Horb. Sie war auch zeitweise Mitglied des SPD-Kreisvorstandes und bis zum ihrem Tod im Ihlinger Ortschaftsrat. Die leidenschaftlichen Diskussionen werden wir vermissen. Sie wird uns als verlässliche und hilfsbereite Freundin in Erinnerung bleiben.

 

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrem Mann und ihrer Familie.

 

Thomas Mattes, Vorsitzender SPD-Gemeinderatsfraktion

Jérôme Brunelle, SPD-Ortsvereinsvorsitzender

Viviana Weschenmoser, SPD-Kreisvorsitzende

02.11.2018 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 02.11.2018

 
Viviana klein

Viel Verkehr in Horb

Nicht nur die SPD-Gemeinderatsfraktion erwartet mit Spannung den Spatenstich für die Hochbrücke. Horbs Deswegen fordert die SPD ein gesamtstädtisches Verkehrskonzept. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen, aber satt wird es doch: Das Radverkehrskonzept nimmt Gestalt an. Nicht nur für Radsportbegeisterte sondern auch für die Alltagsstrecken wird das Konzept gesamtstädtisch ausgelegt. Es ist richtig, dass Horb sich für radfahrende Zukunft rüstet. Der Trend geht zur Anschaffung von Pedelcs, bzw. E-Bikes. Ideal für kurze Strecken, auch wenn es mal bergauf geht. Dies ist eine erfreuliche Entwicklung, zum einen weil das Auto in der Garage bleibt und zum anderen weil Radfahren freilich gesundheitsförderlich ist.

Stadträtin Viviana Weschenmoser

05.10.2018 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 05.10.2018

 

Baubeginn der Hochbrücke

Demnächst soll der offizielle Spatenstich erfolgen. Die SPD hat sich von Anfang an auf allen Ebenen für die Brücke eingesetzt. Aus der erfreulichen Nachricht ergeben sich mehrere zu klärende Fragen: Wann und auf welcher Trasse geht es weiter Richtung Industriegebiet? Bürgerarbeitsgruppen haben sich wegen der noch stärkeren Belastung gegen die Mitbenutzung der Querspange und für die Umfahrung des Hohenbergs ausgesprochen. Für den Bau der Brücke wird ein großer Teil des Minirock-Festivalgeländes in Anspruch genommen. Kann das Festival doch noch erhalten werden? Es sollten weitere Gespräche geführt werden. Ein Brückenpfeiler wird auf dem Trainingsgelände des FC Horb stehen. Nicht ohne Grund fordert die SPD seit Jahren ein Sportstättenentwicklungskonzept!

Fraktionsvorsitzender Thomas Mattes

31.08.2018 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 31.08.2018

 

Sommer in Horb

Von wegen in Horb ist nichts los. Der Sommer in und um Horb bietet einen bunten Strauß an Aktivitäten an. An den meisten Veranstaltungen sind viele Ehrenamtliche in unserer Gemeinde beteiligt. Ihrem Engagement und Kreativität möchten wir, die SPD-Gemeinderatsfraktion danken. Horb lebt von seinen Gemeinschaften und Gemeinsamkeiten. Unser besonderer Dank geht ein letztes Mal an das gesamte Team des Mini-Rock-Festival Vereins. Ein letztes Mal haben hunderte von ehrenamtlich arbeitenden jungen Erwachsenen, Horberinnen und Horbern, gezeigt was dabei raus kommen kann wenn angepackt wird. Eine Großveranstaltung mit Vorbildcharakter. Tausend Dank an alle die Freude, Musik und noch mehr Liebe nach Horb gebracht haben. Ich hoffe wir werden auch weiter von euch hören!

Stadträtin Viviana Weschenmoser

06.07.2018 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 06.07.2018

 

Kindergartengebühren staffeln!

die Weichen für den weiteren Bildungserfolg eines Kindes werden in den ersten Lebensjahren gestellt. Kindergärten und Kindertageseinrichtungen haben deshalb einen eigenständigen Bildungsauftrag. Alle Kinder müssen die gleichen Chancen haben, an Bildung teilzuhaben – von Anfang an und unabhängig von ihrer sozialen Herkunft. Horb bietet mit seinen vielfältigen Angeboten eine hervorragende Grundlage hierfür. Allerdings ist es vielen Eltern kaum möglich die derzeit geltenden Gebühren zu erbringen. Es fordert sie massiv. Die SPD- Gemeinderatsfraktion fordert deshalb diese Gebühren an das Einkommen der Eltern anzupassen. Mit diesem Vorstoß kann Horb einen weichen Standortfaktor anbieten und Familien von Horb zu überzeugen.

Stadträtin Viviana Weschenmoser