Soziale Politik für Dich.

9. Juni Gemeinderatswahl - jetzt gilt's!

Vielfältige Ideen auf den Punkt bringen und priorisieren ist nicht leicht

Rauchende Köpfe
Rauchende Köpfe nach getaner Arbeit

Unter der Regie von Anja Dargatz, Genossin aus Stuttgart und in der Politischen Bildung tätig, arbeitete die Programmgruppe am Samstagmittag (23.3.24) in den Räumlichkeiten des Einheitlichen Demokratischen Vereins an ihrem Pensum. Auf der Suche nach dem richtigen Programm mussten wir feststellen, dass es so gut wie keine Streitpunkte unter uns gab. Dennoch erkannten wir, dass es schwer sein wird, alle Wünsche, Vorhaben, Absichten oder Projekte in ein überschaubares Programm zu bekommen. Das Foto entstand nach getaner Arbeit: Vier Stunden intensiver und solidarischer Diskussion ergaben nun ein Gesamtbild an Themen. Die Kunst wird nun sein, dass die Wählerinnen und Wähler "mit einem schnellen Blick" erfahren können, wie wir soziale Politik in Horb machen wollen: In einem "Kurzprogramm". Wer's genauer wissen will: Ein ausführlicheres Programm muss die einzelnen Punkte nachvollziehbar konkretisieren.

Für Brücke und Lärmschutz

Beim städtischen Bürgerforum in Nordstetten wurde auf Umsicht plädiert
Der Grundkonsens des „Bürgerforums Straßenplanung für Neckartalbrücke und Ortsumgehung Horb“ am Mittwoch in Nordstetten war der Bau der Neckartalbrücke und im Prinzip ebenso der Schutz vor verkehrsbedingtem Lärm und Schadstoffen. OB Michael Theurer vermittelte sich als „Verstärker“, der im Sinne der HIL aktiv werden will.