01.02.2019 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 01.02.2019

 

Frauen in die Parlamente

 

Vor 100 Jahren wurde ein Meilenstein in der Geschichte unserer Demokratie verwirklicht: Das Frauenwahlrecht. Und heute? Im Gemeinderat sind bei 32 Räten nur 6 Frauen vertreten. Immer noch müssen wir dafür streiten Gleichstellung Realität werden zu lassen. Unsere politischen Gremien sollen die reale Gesellschaftsstruktur abbilden. Immerhin: Die Hälfte der Bevölkerung ist weiblich. Dennoch lassen sich Frauen deutlich seltener für kommunale Ämter aufstellen und werden deutlich seltener gewählt. Das ist nicht nur bedauerlich, sondern hinderlich. Die Stadt braucht die Expertise all seiner MitbürgerInnen. Nur ein gemischtes Gremium kann alle Gesichtspunkte der Zukunftsfragen beleuchten. Darum: Frauen in die Parlamente!

 

Stadträtin Viviana Weschenmoser

07.12.2018 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 07.12.2018

 

Stärkung des Schienenverkehrs

Nach jahrzehntelangem Kampf u.a. durch die SPD erfolgte am 02.11.2018 endlich der Spatenstich für die Horber Hochbrücke. Dabei hat der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium verkündet, auch mit dem zweigleisigen Ausbau der Gäubahn zwischen Horb und Neckarhausen gehe es voran. Fünf Tage später hieß es aber im Bundestag, die Finanzierungsvereinbarung zwischen dem Bund und der DB Netz AG werde frühestens im 1. Quartal 2019 unterzeichnet. Die Stadtspitze sollte dringend beim Bundesverkehrsministerium nachhaken, damit der Ausbau nicht noch weiter verzögert wird. Außerdem sollte sich die Stadt mit Nachdruck für die Elektrifizierung der Bahnstrecke Horb-Tübingen einsetzen. Unsere Region muss auch auf der Schiene gestärkt werden!

Fraktionsvorsitzender Thomas Mattes

02.11.2018 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 02.11.2018

 

Viel Verkehr in Horb

Nicht nur die SPD-Gemeinderatsfraktion erwartet mit Spannung den Spatenstich für die Hochbrücke. Horbs Deswegen fordert die SPD ein gesamtstädtisches Verkehrskonzept. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen, aber satt wird es doch: Das Radverkehrskonzept nimmt Gestalt an. Nicht nur für Radsportbegeisterte sondern auch für die Alltagsstrecken wird das Konzept gesamtstädtisch ausgelegt. Es ist richtig, dass Horb sich für radfahrende Zukunft rüstet. Der Trend geht zur Anschaffung von Pedelcs, bzw. E-Bikes. Ideal für kurze Strecken, auch wenn es mal bergauf geht. Dies ist eine erfreuliche Entwicklung, zum einen weil das Auto in der Garage bleibt und zum anderen weil Radfahren freilich gesundheitsförderlich ist.

Stadträtin Viviana Weschenmoser

05.10.2018 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 05.10.2018

 

Baubeginn der Hochbrücke

Demnächst soll der offizielle Spatenstich erfolgen. Die SPD hat sich von Anfang an auf allen Ebenen für die Brücke eingesetzt. Aus der erfreulichen Nachricht ergeben sich mehrere zu klärende Fragen: Wann und auf welcher Trasse geht es weiter Richtung Industriegebiet? Bürgerarbeitsgruppen haben sich wegen der noch stärkeren Belastung gegen die Mitbenutzung der Querspange und für die Umfahrung des Hohenbergs ausgesprochen. Für den Bau der Brücke wird ein großer Teil des Minirock-Festivalgeländes in Anspruch genommen. Kann das Festival doch noch erhalten werden? Es sollten weitere Gespräche geführt werden. Ein Brückenpfeiler wird auf dem Trainingsgelände des FC Horb stehen. Nicht ohne Grund fordert die SPD seit Jahren ein Sportstättenentwicklungskonzept!

Fraktionsvorsitzender Thomas Mattes

31.08.2018 in Gemeindenachrichten

Beitrag im Amtsblatt am 31.08.2018

 

Sommer in Horb

Von wegen in Horb ist nichts los. Der Sommer in und um Horb bietet einen bunten Strauß an Aktivitäten an. An den meisten Veranstaltungen sind viele Ehrenamtliche in unserer Gemeinde beteiligt. Ihrem Engagement und Kreativität möchten wir, die SPD-Gemeinderatsfraktion danken. Horb lebt von seinen Gemeinschaften und Gemeinsamkeiten. Unser besonderer Dank geht ein letztes Mal an das gesamte Team des Mini-Rock-Festival Vereins. Ein letztes Mal haben hunderte von ehrenamtlich arbeitenden jungen Erwachsenen, Horberinnen und Horbern, gezeigt was dabei raus kommen kann wenn angepackt wird. Eine Großveranstaltung mit Vorbildcharakter. Tausend Dank an alle die Freude, Musik und noch mehr Liebe nach Horb gebracht haben. Ich hoffe wir werden auch weiter von euch hören!

Stadträtin Viviana Weschenmoser